Beratung

Manchmal braucht man etwas Unterstützung ...

beratung1

Wenn du Schwierigkeiten oder Sorgen in der Schule oder außerhalb hast, dann

  • höre ich dir zu,
  • suche gemeinsam mit dir nach Lösungen,
  • und unterstütze dich dabei, deinen eigenen Weg zu gehen.

Sprechzeiten

briefkastenDienstag, 3. und 4. Stunde
Du erreichst mich im Beratungszimmer, rechts neben dem NUT-Raum oder in den Pausen im Lehrerzimmer.

Wer seine Sorgen schriftlich mitteilen möchte, kann gerne einen Brief im Kummerkasten am Beratungszimmer hinterlassen. Wenn du möchtest, dass ich zu dir Kontakt aufnehme, dann nenne bitte deinen Vor- und Nachnamen und deine Klasse.

Liebe Eltern,

auch Sie können sich selbstverständlich an mich wenden, wenn Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen, Informationen über schulische Unterstützungsangebote sowie Beratungsstellen und Hilfen außerhalb der Schule benötigen oder einfach einen Gesprächspartner in einer schwierigen Situation suchen.
Bitte lassen Sie mir über unser Sekretariat telefonisch oder per Mail eine kurze Notiz mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer zukommen. Ich rufe Sie dann gerne zurück.

Mit herzlichen Grüßen, U. Knebler (Beratungslehrerin) mail

Weitere Ansprechpartner am ATh

  • Klassenleitungen
  • Koordinatoren für die Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe (u.a. rechtliche Aspekte bei Schullaufbahnentscheidungen)
  • Koordinatoren für die Berufsorientierung und Begabtenförderung
  • Sprachlernkoordinatorin (Antragstellung für außerschulische Lernhilfen (AUL) im Bereich Rechtschreibung)
  • Elternrat

Prävention durch Information und Gespräch

Das ATH bietet in Zusammenarbeit mit dem LI Hamburg, dem Verein Irre Menschlich (UKE, Eppendorf) und weiteren Trägern eine Reihe von Fortbildungen und Informationsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer an.

Wenn Sie ein Thema vorschlagen möchten, dann schicken Sie mir gerne eine Nachricht.

Bisherige Veranstaltungen

  • Fremde Kulturen erleben. Wege ins Ausland während und nach der Schulzeit. Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 und ihre Eltern.
  • Schule fertig und nix wie weg?! Informationsveranstaltung zum Thema Freiwilligendienste für die Abschlussklassen des ATh.
  • Pubertät - Einführung in eine Lebensphase. Ein Elternabend für die Klassenstufen 5-7.
  • Neue Medien - Chancen und Risiken. Ein Elternabend für die Klassenstufen 6 bis 9.
  • Alkohol - Elternabend für die Klassenstufen 7 bis 10.
  • Durch Dick und Dünn - Essstörungen. (Fortbildung)
  • Borderline - Zwischen Zweifeln und Verzweifeln. Die große Irritierbarkeit der Seele. (Fortbildung)
  • Die Zeit steht still - Depressionen aus drei Perspektiven. (Fortbildung)
  • Burn Out - Erfahrungen, Hilfen, Prävention.(Fortbildung)
  • Suizid - Eine Fortbildung für Lehrer und Eltern.
  • Kinderschutz - Themenabend und Fortbildung für alle Mitarbeiter/innen der pädagogischen Einrichtungen und Schulen im Quartier Wegenkamp.
  • Aktuelle Konsumtrends unter Jugendlichen - Ein Informationsabend für Eltern zum Thema Suchtprävention. (7.10.2015)
  • Psychose - Wenn die Realität sich "verrückt". Eine Fortbildung für Lehrer und Eltern. (11.11.2015)

Präventionsbereich Psychische Gesundheit

Der gemeinnützige Verein Irre menschlich e.V. des UKE tritt für einen toleranten, vorurteilsfreien Umgang mit psychischen Erkrankten ein, indem er

  • über psychische Erkrankungen informiert,
  • das Anderssein thematisiert und
  • Möglichkeiten der Hilfe aufzeigt.

Irre menschlich e.V. hat in Kooperation mit dem UKE über 200 Informations-, Begegnungs- und Präventionsprojekte für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte durchgeführt. Gestützt auf die Erfahrungen des Vereins finden Fortbildungen und Unterrichtsprojekte am Albrecht-Thaer-Gymnasium statt.

Gib Mobbing keine Chance!

Dieses zweitägige Präventionsprogramm für die Klassenstufe 7 wird im Rahmen des Sozialpraktikums durchgeführt. In vielfältiger Weise wird das Thema beleuchtet, sowie das Verhalten in Konfliktsituationen und ein gutes Miteinander trainiert. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln auf diese Weise gemeinsam Strategien, ihre Klassengemeinschaft zu stärken und können dabei an Vorkenntnisse und Ideen aus anderen ATH-Projekten und (z.B. Lions Quest / Klassenrat, Schule ohne Rassismus-Workshops) anknüpfen.

Sicher im Netz!

Was machen Schüler in sozialen Netzwerken und warum? Was sind persönliche Daten und wie kann man sie schützen? Welche Rechte gelten im Internet? Eltern-Medien-Lotsen und andere externe Medienexperten führen am ATH medienpädagogische Projekttage und Elternabende durch.

Präventionsunterricht der Polizei

Im Rahmen des Hamburger Projekts Handeln gegen Jugendgewalt liegt der Fokus auf dem direkten Kontakt zu Schülerinnen und Schülern in deren Schulalltag. Eine Polizeibeamtin in Zivil erteilt in den Klassen der Stufen 5 bis 8 Präventionsunterricht und unterstützt auf diese Weise die Vermittlung von Werten und Normen an unserer Schule. Der Unterricht soll die Kinder und Jugendlichen stärken, selbstbewusst und normgerecht zu handeln. Die Themen und Inhalte sind altersgemäß abgestuft und mit unterschiedlichen Materialien der Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler angepasst.

Klasse 5: Opferprävention

  • Wohin, wenn ich Opfer bin?
  • Verhaltenstipps
  • Opferhilfe
  • Wem kann ich eine "krumme Geschichte" erzählen?

Klasse 6: Zeugen und Helfer

  • Wie kann ich mich und andere vor Übergriffen schützen?
  • Zivilcourage: Dem Unrecht nicht tatenlos zusehen!

Klasse 7: Gewalt gegen Personen und Sachen

  • Abziehen ist Raub!
  • Gewaltvideos auf Schülerhandys
  • Wie ermittelt die Polizei Hamburg?

Klasse 8: Gewalt und danach?

  • Folgen einer Straftat
  • Welche finanziellen Folgen kann eine Straftat haben?
  • Informationen zum Zivilrecht

Ansprechpartner

Ansprechpartnerin ist unsere Beratungslehrerin U. Knebler.