Profil des Religionsunterrichts am ATh

Dialogischer Religionsunterricht für alle

 

Was macht mich als Menschen aus? Wie kann man über Gott in ein Gespräch kommen? Welche religiösen Antworten geben die Religionen der Welt auf die Frage, welchen Sinn mein Leben hat? Welche Werte teile ich mit Menschen anderer Religionen?

Interessierst du dich für solche existentiellen Fragen, dann ist der Religionsunterricht eine gute Option. Ob du religiös bist oder nicht, spielt keine Rolle, denn der Unterricht ist ein Angebot an alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig von deiner jeweiligen religiösen oder weltanschaulichen Überzeugung. Wir begeben uns gemeinsam auf die Suche nach Orientierungen für das Denken und Handeln.

Themen des Religionsunterrichts gemäß dem Lehrplan

In der 5./6. Klasse wird das Fach Religion im Klassenverband unterrichtet. Es geht um den Aufbau von Grundwissen in Bezug auf die Weltreligionen, Religionsstifter, ihre Gottesvorstellungen, Heilige Schriften, Rituale und Feste. Schöpfungsmythen und Vorstellungen von Gerechtigkeit gehören auch dazu.

Wahlunterricht ab Klasse 8

Ab der 8. Klassenstufe kannst du selbst entscheiden, ob du den Religions- oder Philosophie- Kurs besuchen möchtest. Im Religionsunterricht hast du die Möglichkeit, existentielle Fragen und aktuelle Probleme aus religiöser Perspektive zu beleuchten. Außerdem versuchen wir zu ergründen, welche Bedeutung die religiösen Texte noch heute für uns haben.

Themen (u.a.):

  • Jg.8: Identität, Idole und Vorbilder, Propheten und religiöse Sondergemeinschaften
  • Jg. 9: Freundschaft/Liebe/Partnerschaft, Gerechtigkeit und Ethik, Lehrer der Religionen
  • Jg. 10: Endlichkeit und Tod, Gott und Göttliches, Glaube und Zweifel, Identität
  • Oberstufe (davon sind 4 Themen verpflichtend):
    • Religion und Religionen
    • Glaube und Wissenschaft
    • Gott und Transzendenz
    • Jesus- Christus
    • Mensch und Menschenbilder
    • Freiheit und Verantwortung